Die Zahlen des Naturkundemuseums Karlsruhe sehen äußerst bedenklich aus, stellt der ausdrucksstarke Direktor fest und bittet seine witzige Marketingexpertin um Hilfe. Da kommt das Geschenk des Millionärs gerade recht: ein Skelett. Doch wie bringt man das in Szene?

Man nennt es Mr. Bone, denn englische Namen geben heutzutage immer etwas her und versucht sich ihm anzunähern, dem Ding ohne Fleisch und Seele- und das auf vielfältige und humorvolle Weise. 18 unterschiedliche Charaktere zeigen auf ihre ganz eigene Art, welche Rolle Mr. Bone für sie spielt. Er wird geputzt, besungen, gemalt, beschrieben, repariert, betanzt, bedichtet und bewitztelt, so dass das Publikum seine wahre Freude hat und immer wieder laut lachen muss. Die kleinen Darsteller und Darstellerinnen der Theater AG der Grundschule Knielingen zeigen unter ihrer Leitung Frau Andrea Feuerriegel, die das Stück selbst geschrieben hat, eine gelungene Performance und schaffen es an vielen Stellen sich selbst zu karikieren mit großer Gestik und deutlicher Sprache und man merkt dass sie ihre Rollen ernst nehmen. Über kleine Unsicherheiten gehen sie souverän hinweg, unterstützen sich als Gruppe, auch beim musikuntermalten Umbau und  man merkt schon, dass das Theaterfieber sie gepackt hat. Denn es gibt Momente, da spielen sie einfach, geben ihrer Spielfreude Ausdruck und man erahnt in den kleinen Spielern schon die kommenden großen.

 

© Angelika Veith vom Theatertage Feedback-Team und Beauftragte für Theater am RP Karlsruhe

 

Wir haben uns sehr über die positive Rückmeldung gefreut und kehrten stolz an die Schule zurück. Und sogar Mister Bone schien ein klein wenig zu lächeln. Wir freuen uns schon auf die Produktionen im nächsten Schuljahr.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Björkdal für die Maske bedanken und bei Frau Schätzel für die Unterstützung bei den vielen Proben und auch allen anderen, die uns geholfen haben dürfen sich angesprochen fühlen.